Das Berlin Center of Corporate Governance (BCCG) wurde im Jahr 2002 am Lehrstuhl Organisation und Unternehmensführung der Technischen Universität Berlin (Prof. Dr. Axel v. Werder) mit Unterstützung namhafter deutscher Unternehmen gegründet. Angesiedelt an der Schnittstelle zwischen universitärer Forschung und betriebswirtschaftlicher Praxis, fungiert das BCCG als Kompetenzzentrum und Kommunikationsdrehscheibe zwischen Wissenschaft und Wirtschaft auf dem Gebiet der Corporate Governance. Das BCCG versteht sich zum einen als empirische Forschungsstelle, die systematische Erhebungen der Corporate Governance-Praxis deutscher Unternehmen durchführt, um die allgemeine Governancediskussion auf eine fundierte Erkenntnisbasis zu stellen. Zum anderen bietet das BCCG eine Plattform für neue Denkanstöße zur Weiterentwicklung des Systems der deutschen Corporate Governance. Eine wichtige Rolle spielt dabei der Roundtable des BCCG. Der Roundtable diskutiert auf Vorstands- und Aufsichtsratsebene aktuelle Fragen der Corporate Governance und erarbeitet Vorschläge zur Steigerung der Governanceeffizienz, die unter anderem durch Veröffentlichungen zur Diskussion gestellt werden.